A.Beauvrye

>Hier geht’s zu A.Beauvryes Welt<

Was gibt es über mich zu erzählen?

Nicht viel Interessantes wäre meine erste Antwort darauf.

 

Andererseits scheine ich Leuten im Gedächtnis zu bleiben und ich weiß nicht warum. Es ist z.B. schon ein paar Jahre her, da hatte mich einer auf der Straße angequatscht, weil wir mal auf derselben Schule gewesen seien. Ich konnte mich beim besten Willen nicht daran erinnern den Kerl (Ja Ferra, ich schreibe dieses Wort, find dich damit ab!) jemals gesehen zu haben. Auf einer Schule mit etwas weniger als 300 Schülern.

Auf Conventions kenne ich das auch. Ich sehe eine Person und weiß das sie die letzten 5 Jahre auch immer dabei war. Obwohl wir nie miteinander gesprochen hatten. Es ist faszinierend wie sich manche Leute in unser Gedächtnis einbrennen und andere einfach vergessen werden.

Ich schweife gern von Themen ab. Gerade beim freien schreiben passiert es mir deswegen oft das ich vom eigentlichen Thema komplett abrücke und dann die Szenen nochmal stark überarbeiten muss, weil mir Dinge in den Sinn kommen die ich dem Leser zwar näher bringen will, die aber nicht in die Szene passen.

Ich kann sehr einfühlsam sein und am nächsten Tag der unsensibelste Trampel. Deswegen bin ich sehr froh über meine Freunde, die mich auch mal schonungslos genau darauf hinweisen.

Trotz meiner Faszination für die Vampire bin ich absolut keine Nachteule. Inzwischen ist es nicht bereits um 21 Uhr sondern eher 23 Uhr, aber ab da bin ich meist so hundemüde das ich zu nichts mehr zu gebrauchen bin.

Meine absoluten Lieblingstiere sind Kaninchen. Deswegen habe ich auch zwei als Haustiere.

Das Lesen macht mir Spaß, sowie das nähen von Klamotten auch wenn es mich in den Wahnsinn treibt, wenn ich mal wieder etwas falsch gemacht habe, oder der Faden alle 3 cm reißt. Grrr

Am meisten Zeit braucht es, bis ich endlich etwas anfange, damit ich etwas fertig habe bis zu einem Mittelaltermarkt oder einer Con.

Zur Zeit versuche ich mich ebenfalls am häkeln und muss sagen es gefällt mir immer gut, das Ergebnis zu sehen. Auch wenn es nicht so sauber aussieht wie es wohl sollte.

Ansonsten liebe ich Animes und Mangas, Fantasygeschichten wo mich auch SiFi begeistern kann. Zum Horrorgenre kann ich sagen, dass ich wenig aus der Sparte ansehe, lesen tu ich in diese Richtung nichts.  An Horror stört mich, wenn es hauptsächlich darum geht das jemand blutig und brutal stirbt und ehrlich gesagt das die meisten ohnehin ein Happy End haben. Warum nicht öfter mal welche mit offenem Ende?

Wie ich schon sagte, nichts interessantes!

A.Beauvrye

 

F.Drewes über A.Beauvrye

Sie mag keinen Horror, hat noch nie ‚Bram Stokers – Dracula‘ gelesen (Schäm dich!), und schreibt trotzdem einen Vampirroman. Passt nicht? Doch, doch. Das passt schon^^

Im Gegensatz zu ihr selbst kann ich durchaus nachvollziehen, dass sie Leuten im Gedächtnis bleibt mit ihrer ehrlichen, manchmal etwas verrückten Art (und das mein ich ganz positiv!).

Auf A. Beauvrye kann man sich verlassen, und mit ihrem Humor schafft sie es immer wieder, einen zum lachen zu bringen, auch wenn einem eigentlich gerade nicht danach zu Mute ist. Aber sie sagt einem auch, wenn sie mal was nicht so doll findet (was man umgekehrt aber auch tun kann, ohne, dass sie einem das gleich übel nimmt). Eine Eigenschaft, die ich sehr an ihr zu schätzen weis.

Comments are closed.